Am 05. und 06. März versammelte sich die Friseur-Branche in der Marx Halle Wien, um sich an den Messeständen und bei zahlreichen Shows von nationalen und internationalen Top-Acts inspirieren zu lassen. Bei der Austria Hair 2017 setzte man vor allem auf neue Trends, Technologien und die richtigen Marketing-Maßnahmen für Friseure in Zeiten der Digitalisierung.

Die Austria Hair ist Österreichs größte Fachmesse für Friseure und überzeugte in diesem Jahr mit einer Auswahl an Show-Acts und Ausstellern, die den Besuchern die neuesten Trends, Technologien und wichtiges Know-how für die Arbeit in Zeiten der Digitalisierung vermittelten. Ein Highlight war die Virtual-Reality-Installation am Stand von MATRIX die zeigte, wie eine Friseur-Schulung in Zukunft aussehen könnte. Neben technischen Innovationen präsentierten namhafte Aussteller wie dm, L’ORÉAL, ROMA, WELLA und O’right die neuesten Produkte aus dem Friseur- und Beautysegment.

Im Pop-Up Store konnte man zudem zur perfekten Frisur das passende Outfit von heimischen Mode-Labels wie TrueYou, pitour, ROEE und VERDANDY finden. KR Peter Schaider, Veranstalter der Austria Hair, sieht die Messe als seine Leidenschaft. „Die Branche braucht eine Plattform und ich werde all meine Kraft investieren, um eine fixe Institution alle zwei Jahre zu etablieren“, erklärt Schaider. Er erwarte sich dadurch einen Impuls, mehr Bewusstsein und ein besseres Image für die Branche.

Facettenreiche Shows und Workshops

Auf zwei Bühnen fanden an beiden Tagen exklusive Shows und Workshops von nationalen und internationalen Acts statt. Den Auftakt machten die Styling-Profis des britischen Trendsetters SASSOON. Die neue Frühling/Sommer 2017 Kollektion URBANE besteht aus vier Looks, die ganz auf das Thema Blond setzen.

Helmut Maier und das dm Kreativteam zeigten bei ihrer Show ebenfalls die Trendfarbe Blond, aber auch Pastell-Töne kamen alleine oder in Kombination mit Schwarz zum Einsatz. Auch Rot in seinen verschiedensten Variationen war ein Blickfang bei dieser energetischen Performance.
Bertram K aus Wien fokussierte sich hingegen weniger auf Frisuren – Er vermittelte dem Publikum die neuesten Marketing- und Social-Media-Strategien. Es sei wichtig sich damit auseinanderzusetzen, denn wer jetzt nicht auf den Zug aufspringe, der verpasse die Chance auf eine effiziente Art und Weise Kunden zu gewinnen.

Key Speaker Thomas Wollner erwähnte ebenfalls die Bedeutsamkeit der sozialen Medien und welchen Einfluss diese in Bezug auf Kritik haben. „Seid großzügig, wenn ihr Kritik bekommt. Ein gratis Haarschnitt kostet euch nicht viel“, sagt Wollner.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen vor allem auch die Schüler der Berufsschulen aus Tirol, Wels, St. Pölten und Wien. Sie zeigten ihr Können mit extravaganten Damen- und Herrenschnitten und Tanz-Performances und dürfen sich jedenfalls jetzt schon mit ihren Leistungen an den Top-Acts messen.

Kurzberichte und Fotoalben zu den Shows und Workshops gibt es hier.


Die Aussteller

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here