Sommer, Sonne, Sonnenschein. Bis vor kurzem haben wir uns noch beschwert, dass es zu kalt ist, und uns gefragt, wo den der Klimawandel mit seiner Erderwärmung bleibt. Jetzt haben wir´s. Temperaturen so um die 35 Grad, und wer da keine Klimaanlage hat oder sich irgendwie abkühlen kann, ist ein armes Schwein.

Warum gibt es für den Sommer noch immer keinen kalten Fön? Das wäre doch die Quadratur des Kreises, der Traum von heißen Eiswürfeln, die Erfindung des Jahrhunderts. Start-up-Erfinder, macht Euch an die Arbeit! Aber was es am Werkzeugmarkt so wirklich alles Neues gibt, haben wir in unserer immer noch einigermaßen kühlen – wir sitzen ja in einem alten Haus mit dicken Ziegelwänden Redaktionsstube für Euch zusammengetragen. Also wer einen guten Schnitt machen will, wer mehr als heiße Luft reden möchte oder mit Kamm und Bürste sein kreatives Kunstwerk vollenden will, ist hier bei Glätteisen, Fön, Schere, etc. zum Lesen und Schauen eingeladen.

Außerdem war Overhead auf Goldkurs on Tour. Mit dem goldigen Nico Richter und seinem, in Design und Inhalt einzigartigen Produkt Gold, in Niederösterreich und Wien bei drei einzigartigen Friseuren und Friseurinnen in drei einzigartigen Salons mit drei einzigartigen Konzepten. Anschauen lohnt sich und ist vielleicht Gold wert, sag ich da nur.

Neue Männer braucht das Land! Darum gibt es für den Sommer unter Trend die coolsten Herrenfrisuren. Was einen Mann zum Mann oder sonst was macht, welche Haarpracht zu welchem Prachtkerl passt oder einen solchen aus einem Kerl halt machen kann.

Ab nächster Woche sind wir dann im Uuurlaauub. Der fängt ja bekanntlich mit Neid an und hört mit Schadenfreude auf. Neid, weil man in Urlaub geht, und Schadenfreude der Kollegen, weil, wieder zurück an der Stätte des Werkens, so viel liegengebliebene Arbeit auf einen wartet.

Also, die Arbeit kann dann warten. Ich leg mich auf die faule Haut und mit Neid und Schadenfreude habe ich umzugehen gelernt. So wünsche ich Euch allen einen heißen, nicht nur Modesommer mit den richtigen Erfrischungen und freue mich auf ein Wiederlesen mit Euch.

Harald Petr leitet seit 1998 das OVERHEAD-Magazin.
Alle Informationen zum Magazin finden Sie unter www.overhead.at.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here